Aktuelles2022-02-05T17:22:03+01:00

Gemeinsamer Besuch der Handwerkskammer Koblenz

Spannender Einblick hinter die Kulissen und die aktuellen Entwicklungen der Handwerksberufe. Gemeinsam mit den Landtagskollegen Torsten Welling und Peter Moskopp konnte der Besuch der Handwerkskammer Koblenz am 20. Februar 2024 mehr als erfolgreich notiert werden. Insbesondere die Digitalisierung bringt in der Handwerkskammer ungeahnte Innovationen. Ein weiteres wichtiges Thema waren die unbesetzten Ausbildungsplätze, wo wir als Politiker auch gefragt sind und daran arbeiten müssen, das Handwerk wieder attraktiv für junge Menschen zu machen.

6. März 2024|

Besuch der Auftaktveranstaltung „lecker, nachhaltig & von nebenan – mein Jahr im Garten und in der Landwirtschaft“

„Lecker, nachhaltig & von nebenan - mein Jahr im Garten und in der Landwirtschaft“ – so heißt das neue Bildungsprojekt des Landfrauenverbandes Rheinland-Nassau, heimatwurzeln e.V. und dem Verein zur Förderung der Landfrauenarbeit Rheinland-Nassau e V. Die Präsidentin des Landfrauenverbandes Gudrun Breuer und Daniela Stolzenberg stellten gemeinsam mit Florian Wagner, Geschäftsführer von heimatwurzeln e.V. das Projekt In der Permakultur in Andernach vor. Was ist das für ein Projekt? Welche Idee steckt dahinter? Wer kann mitmachen? In den kommenden zwei Jahren besteht für über 6000 Teilnehmer die Gelegenheit in 300 Workshops zu lernen, wie man im eigenen Garten Ressourcen schont, Insekten schützt [...]

1. März 2024|

„Dorfbudget“ – SPD-Almosen helfen den Kommunen nicht

KREIS MYK. Im Vorfeld der Kommunalwahl kündigt die SPD Rheinland-Pfalz an, mit einem mini Dorfbudget die unabhängige Selbstverwaltung vor Ort stärken zu wollen. Die CDU- Landtagsabgeordnete Anette Moesta zeigt sich verwundert über dieses SPD-Almosen: „Seit Wochen und Monaten laufen Kommunen im Kreis Mayen-Koblenz Sturm, weil sie immer weniger Geld und kaum noch Spielraum für freiwillige Leistungen haben. Nun kommt die SPD neunmalklug daher und will 1.500 Euro ‚Dorfbudget‘ für kleine Orte unter 1.000 Einwohnern verteilen! Das kann doch nicht die Antwort auf die finanzielle Notlage der Kommunen und deren unzähligen Hilferufe sein? Die Genossen scheinen nicht verstanden zu haben, unter [...]

1. März 2024|

Landtagsabgeordnete Anette Moesta lädt zur politischen Bildungsfahrt nach Mainz ein

ANDERNACH/MENDIG/PELLENZ. Politik live und hautnah erleben – dazu lädt die Landtagsabgeordnete Anette Moesta Interessierte aus ihrem Wahlkreis am 14. März 2024 ein. Bei einer exklusiven Fahrt zum rheinland-pfälzischen Landtag in Mainz können Bürgerinnen und Bürger in direkten Austausch mit der Politikerin treten und einen praxisnahen Einblick in die Arbeit des Landesparlaments erhalten. Die Besucherfahrt beginnt mit Zustiegen in Plaidt und Andernach am Morgen des 14. März 2024 und führt die Teilnehmenden direkt zum Landtag, wo sie eine Einführung in die Plenarsitzung erhalten sowie die Möglichkeit, diese selbst mitzuerleben. Auf das Mittagessen im Restaurant "Delphi", zu dem Anette Moesta einlädt, folgt [...]

19. Februar 2024|

CDU-Politikerin setzt sich für Entlastung der Baubranche ein. Anette Moesta will Senkung der Grunderwerbssteuer

REGION. Inmitten der derzeitigen Wirtschaftslage, die sowohl das Speditionsgewerbe als auch die Baubranche stark herausfordert, trafen sich die CDU-Landtagsabgeordnete Anette Moesta und Landratskandidat Pascal Badziong mit Gerd Görgen und Ricarda Weller von der LKW-Spedition Görgen GmbH sowie Görgen Hausbau GmbH in Kruft, um Lösungsansätze zu diskutieren. Anette Moesta äußerte sich zu den derzeitigen Schwierigkeiten: „Die Baubranche erlebt einen beispiellosen Einbruch. Investitionen werden aufgeschoben, Insolvenzen nehmen zu, und das trifft unsere Gesellschaft im Kern. Wir müssen handeln, um die Branche und damit verbundene Arbeitsplätze zu sichern.“ Die Landtagsabgeordnete hebt hervor, dass eine Senkung der Grunderwerbssteuer beim Ersterwerb ein schneller und effektiver [...]

16. Februar 2024|

Landtagsabgeordnete Anette Moesta lädt zum Senioren-Stammtisch ein: „Pflegenden Angehörigen Sicherheit geben – wie geht das?“

KREIS MYK. Die Landtagsabgeordnete und seniorenpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag, Anette Moesta, lädt herzlich zum digitalen Senioren- Stammtisch ein. Dieses Mal steht der Stammtisch unter dem Motto „Pflegenden Angehörigen Sicherheit geben - wie geht das?”. Als Gastrednerin wird Frau Andrea Brenner, examinierte Pflegekraft und Mitarbeiterin des Caritasverbandes Koblenz an der Runde teilnehmen. An diesem Abend steht Frau Brenner zur Verfügung, um aufzuklären, welche Möglichkeiten der Unterstützung es gibt, sei es Beratung, Schulungen, Hauskrankenpflegekurse oder Pflegeüberleitung. Über 80% der Pflegebedürftigen werden zu Hause gepflegt. Für die meisten Menschen ist es ein sehnlicher Wunsch, zu Hause betreut und gepflegt zu [...]

16. Februar 2024|

Girls’Day / Boys’Day am 25. April 2024 Anette Moesta: „Politische Bildung stärken, Zukunft gestalten, Demokratie erleben“

ANDERNACH/MENDIG/PELLENZ. Die Landtagsabgeordnete Anette Moesta öffnet auch dieses Jahr wieder die Türen für den bundesweiten Girls’Day / Boys’Day am 25. April 2024. Unter dem Motto „Jetzt kommst Du!" möchte sie speziell Schülerinnen und Schülern ab der 5. Klasse die Möglichkeit bieten, den politischen Alltag hautnah zu erleben und sich aktiv mit Zukunftsthemen auseinanderzusetzen. „Ich freue mich darauf, Mädchen und Jungen in der CDU-Fraktion willkommen zu heißen. Wir haben ein spannendes Programm geplant, bei dem ihr nicht nur Einblicke in die Arbeit eines Abgeordneten erhaltet, sondern auch direkt mitgestalten könnt. Neben Führungen durch das Parlament und Diskussionen mit Politikerinnen und Politikern [...]

13. Februar 2024|

Anette Moesta setzt sich für eine schnellere Ausstellung von Schwerbehindertenausweisen ein

MAINZ/REGION. Die CDU-Landtagsabgeordnete Anette Moesta äußert sich kritisch über die verzögerte Vergabe von Schwerbehindertenausweisen: „In unserer Gesellschaft gibt es viele Menschen, die ihr Leben lang mit ihrer Arbeitsleistung zum Gemeinwohl beigetragen haben. Oftmals sehen sie sich durch Krankheiten gezwungen, einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen. Es ist jedoch unakzeptabel, dass sie erst umfangreiche bürokratische Prozesse durchlaufen müssen und dann auch noch bis zu zwei Jahre auf die Ausstellung des Ausweises warten sollen. Das ist sozial ungerecht und keinesfalls effektiv“, erklärt Anette Moesta. Gemeinsam mit ihren CDU-Fraktionskollegen Michael Wäschenbach und Lars Rieger hat sie eine kleine Anfrage an die Landesregierung gerichtet, um unter [...]

12. Februar 2024|
Nach oben